to change your life

Evolutionspädagogik

 

Evolutionspädagogik

 

  • Legasthenie oder Dyskalkulie / Lese- und Rechtschreibstörung oder Rechenschwäche?
  • Konzentrationsschwierigkeiten?
  • Hypo- oder Hyperaktivität / ADS oder ADHS / Schlafmütze oder Zappelphilipp?

 

Einfach leichter lernen - Raus aus der Stressfalle

 

Wie werden Lernblockaden abgebaut?

Eine Blockade kann man daran erkennen, dass sich das Lernproblem des Kindes langfristig nicht lösen lässt beziehungsweise nicht deutlich besser wird, obwohl man mit ihm den Lernstoff wiederholt und zusammen zu schreiben, lesen oder rechnen übt.

 

Vergleicht man das Gehirn mit einem Muskel, erkennt man, dass es sein riesiges Potenzial auch nur entfalten kann, wenn es trainiert wird. Hierbei spielt Bewegung eine Schlüsselrolle.

 

Lernschwierigkeiten sind sehr häufig auf sogenannte neurologische „Verschaltungen“ (Blockaden) zurückzuführen. Diese verhindern, dass der Betroffene seine Fähigkeiten zeigen und optimal einsetzen kann.

 

In der Schulpädagogik wird das Gleichgewicht eher von oben trainiert, wie z.B. mit Denksportaufgaben. Das frustriert gerade Kinder mit Lernproblemen, weil sie hier immer wieder kapitulieren müssen.

 

Der Lehrstoff an unseren Schulen fordert hauptsächlich analytisches Denken. Kinder die verstärkt die Fähigkeiten der linken, analytischen Gehirnhälfte einsetzen, sind hier im Vorteil. Bei Kindern die ihre Umwelt als Ganzes erfassen und lieber mit der rechten, kreativen Gehirnhälfte denken, haben massive Schulprobleme. Langes Sitzen beeinträchtigt das natürliche Zusammenspiel von Rücken- und Beinmuskulatur. Die Muskeln verspannen sich und der Informationsfluss zwischen Rückenmark und Gehirn wird abgeknickt. Die Folge ist Stress für den gesamten Organismus.

 

Das Model der Evolutionspädagogik, das körperliches und emotionales Gleichgewicht von unten aufbaut, bietet einfache körperliche Bewegungen, mit dem Ziel, das Gehirn zu trainieren und Lernprozesse anzustoßen.

 

Meine Aufgabe ist es spielerisch Lernblockaden zu erkennen. Durch das Ausüben von leichten Körperübungen lösen sich diese auf, indem ein Gleichgewicht entsteht.

 

Dabei werden neue Synapsenverbindungen im Gehirn gelegt.

 

Bei dieser Neuverschaltung der Synapsen wird das alte Muster zurückgedrängt und neu erlernte Sichtweisen, Fähigkeiten und Wahrnehmungen nach und nach etabliert. Lernschwierigkeiten lösen sich auf und neue Talente kommen zum Vorschein.

 

Wie werden Hypo- und Hyperaktivität abgebaut?

Wenn wir zu schnell oder zu langsam reagieren, sind wir in unserer Kraftentfaltung beeinträchtigt. Bei den Übungen geht es um blitzartige Kraftenfaltung. Aktion und Reaktion im Wechsel.

Bei den Übungen lernen die Kinder den konstruktiven Umgang mit ihren Kräften und Aggressionen. Hier wird der Grundstock für den Ausdruck in ihrer kraftvollen Persönlichkeit gelegt.

 

Gemeinsam stellen wir das Körpergleichgewicht wieder her